Männergesangverein 1951 e.V.
Wald-Michelbach
Mitglied des Sängerkreis Weschnitztal-Überwald e.V., dem Hessischen Sängerbundes e.V. im Deutschen Chorverband e.V.
Startseite Der Verein Der Vorstand Der Chor Der Chorleiter Singstunde Termine Kontakt
Links www.mgv1951.de

Der Verein
                          ...wie alles begann...
 

  



Die Geschichte des Vereins:

Nach dem 2. Weltkrieg schlossen sich die sangesfreudigen Männer in der Sport- und Kulturgemeinde zusammen zur     Pflege und Erhaltung des deutschen Liedgutes. In den folgenden Jahren nahmen zwei Vorkriegsgesangvereine ihre eigenständige Tätigkeit wieder auf. In einer außerordentlichen Versammlung am 18. Juli 1951 löste sich die Gesangsabteilung der SKG auf. Bei dieser Zusammenkunft gründeten 36 Sänger den Männergesangverein 1951.
Der junge Chor entwickelte sich gut. Nach dem ersten Vereinsjahr war schon ein Mitgliederstand von 68 aktiven und 125 fördernden Mitglieder erreicht. Derzeit hat der Verein eine Chorstärke von 20 Sängern aller Altersstufen.
Zu den Hauptaufgaben des Vereines zählt die Pflege in- und ausländischen Liedgutes. Seit nunmehr 25 Jahren gelingt es Musikdirektor FDB Ernst Kratzert mit dem Chor bei Konzerten im In- und Ausland und bei Wertungssingen schöne Erfolge und 1. Klassenpreise zu erzielen. Dadurch entstanden viele Freundschaften zu in- und ausländischen Sangesfreunden.
Neben der Chortätigkeit kommt im Verein natürlich auch die Geselligkeit nicht zu kurz. In den vergangenen Jahren wurden schöne Ausflüge und Konzertreisen organisiert.
Nicht zuletzt stellt sich der Chor für weitere kulturelle Aufgaben zur Verfügung, um bei verschiedenen Anlässen den Veranstaltungen einen würdigen Rahmen zu geben. Ein Großteil der Mitglieder ist auch bereit, sich für andere Aufgaben zu engagieren. So wurde 1973 am „Großen Stein“ die so genannte Sängerblockhütte mit Grillplatz und Brunnen gebaut.
Durch finanzielle und tatkräftige Unterstützung des Vereins wurde im „Überwälder Einhaus“ ein neues Vereinsheim geschaffen. Der Raum wird auch noch von anderen Vereinen genutzt.
Seit einigen Jahren hat der Verein – alter Tradition entsprechend – einen Maibaum, mit bildlicher Darstellung alter Handwerksberufe, am Einhaus aufgestellt. Es werden so genannte „Ourewäller Owende“ und sonstige Bewirtungen in der Einhausscheune organisiert.
Mit Optimismus und gutem Willen geht der Verein seinen weiteren Weg, getreu seinem traditionellen Sängerspruch:

Ein deutsches Lied sei unser Hort - und unser Spruch:
Ein Mann ein Wort!
 

Kontakt: info@mgv1951.de
Impressum @2019